Story

 
Was passiert wenn ein Italiener auf einen Japaner trifft, der ausgerechnet das Erbe eines Yakuza Klans antreten muss? Glaubt man den Klischees, dann müsste eine exotische Liebe entflammen, sofern beide homosexuell sind. Doch so leicht ist das in der Realität meistens nie...

Ranmaru darf erst Oberhaupt seines Familienklans werden, wenn er Kaoru heiratet, eine junge und sehr hübsche Frau aus einem befreundeten Klan. Genau das macht er auch und zwar auf einem Luxusschiff nach Italien. Der Grund dieser Reise ist natürlich Kaoru, denn diese liebt Italien und möchte dort nach der Hochzeit die Flitterwochen verbringen. Ranmaru ist dagegen alles andere als begeistert, er ist eher ein Mann der alten Traditionen und rennt auch ständig in seinem Kinagashi (leichter Haus-Kimono) herum. Dadurch fällt er eigentlich permanent auf. Doch dies ist nur einer von vielen Gründen, die Kaoru verstimmen und es zu einem Streit in der ersten Hochzeitsnacht kommen lassen. Wutentbrannt stürmt Ranmaru daraufhin aus seiner Kabine und lässt Kaoru zurück, um alleine an der Bar etwas zu trinken. Dort trifft er auf den gut aussehenden Schiffskapitän Al, der sich nicht als Kapitän zu erkennen gibt und Ranmaru im Glauben darüber lässt, ein normaler Passagier zu sein.

Beide landen später in der Kabine von Al und werden schließlich intim, obwohl es Ranmaru zuerst gar nicht recht ist. Schließlich ist es für ihn das erste Mal. Diese Romanze ist allerdings nur für kurze Dauer, denn ein wenig später legen sie an Land an und Ranmaru setzt mit Kaoru seine Flitterwochen fort. Das alles anders kommt als geplant, hätte Ranmaru nicht gedacht. Er verläuft sich schließlich in Italien und ist alleine, doch wie es das Schicksal so will, trifft man sich immer zwei mal im Leben...




Fazit

Ayano Yamane ist für ihre Boys Love Manga für ältere Leser bekannt und liefert hiermit einen weiteren Manga aus dieser Sparte. A Foreign Love Affair ist ihr zweiter richtiger Manga und wurde 2003 veröffentlicht, dennoch ist ihr Zeichenstil auch in diesem Werk prägend. Ein teils harter und kantiger Stil, der die Männer scharfsinnig und intelligent aussehen lässt. Wer ihre Werke schon kennt, wird diesen typischen Yamane Stil sofort wiedererkennen. Vom Zeichenstil her hat mir dieser Band auf jeden Fall gefallen. Die Story an sich ist natürlich nicht mein bevorzugtes Genre, allerdings finde ich es schön, dass die Hintergrundkulissen mal ein wenig anders sind. Es gibt nicht viele Geschichten in denen das Ausland real dargestellt wird und die Story sich dort abspielt. Umso schöner fand ich es natürlich als Italien Liebhaberin, dass es dort um das Land geht und bekannte Städte wie Florenz und Rom vorkommen. ;-) Aber seht euch das Ganze am besten selber an! Am Ende des Bandes gibt es noch eine Kurzgeschichte mit dem Namen Unterweisung in der Liebe.





© Chiara
©
2003 Ayano Yamane/ Core Magazine Co. Ltd./ TOKYOPOP® GmbH


Wir danken TOKYOPOP für die Zusammenarbeit und die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Weitere Informationen

Zurück
Autor:
Chiara
Geschrieben:
16.04.2010 / 12:13
Druckansicht:
Anzeigen
Kommentare:
Lesen (0)
Bände:
Einzelband
Empfohlen ab:
18+
Genre:
Boys Love
Herausgebracht:
Japan 2003/ Deutschland 2009
ISBN:
978-3-86719-867-7
Mangaka:
Ayano Yamane
Originaltitel:
Ikoku Irokoi Roman Tan
Originalverlag:
Core Magazine Co. Ltd.
Preis:
6,95 [D]/ 7,20 [A]
Verlag:
Tokyopop